"Schneekanonen-Display" in Davos (1/3)

© Bertram Radelow

Schneekanonen erzeugen Kristallformen, die so nicht in der Natur vorkommen.
Hier sehen wir nur den Oberen Berührungsbogen (auf dem dritten Foto auch den gleich
entstehenden Unteren Berührungsbogen), den Moilanenbogen und den gespiegelten Parrybogen.

Die Berührungsbögen entstehen durch seitlichen Lichteinfall in liegende
säulenförmige Kristalle und Austritt zwei Flächen weiter. Diese Kristallform erzeugt
normalerweise auch die Supralateral- und Infralateralbögen, die hier zu sehen sein sollten.
Dabei tritt das Licht durch die Stirnflächen aus. Wenn nun diese Bögen nicht zu sehen sind,
kann das zwei Ursachen haben:
- die Kristalle sind lange dünne Nadeln, was hier wohl sicher der Fall war, da es relativ warm war (um -5°)
- die Stirnflächen enthalten Höhlungen und sind optisch "verstopft"- solche Kristalle gibt es.